Westliche Kräuterheilkunde

 

Die Heilkräuter des klassisch-westlichen Sortiments werden in Form von Tinkturen, Spagyrik oder Rohdrogen nach einer TCM-Diagnose (Traditionelle Chinesische Medizin) und dem daraus folgenden Therapieprinzip eingesetzt.

 

Die chinesische Medizin beinhaltet universell anwendbare Weisheiten, welche auch in der hiesigen Naturheilkunde bekannt sind. Dies ermöglicht die Verwendung unseren heimischen Heilpflanzen nach den präzisen Diagnosen der TCM.

 

Heilpflanzen wirken zuerst den Symptomen der Krankheit entgegen.

Es geht bei der Naturmedizin nicht nur um möglichst rasche Beschwerdefreiheit, vielmehr soll der Körper angeregt werden, die Ursachen einer Erkrankung endgültig zu überwinden.

Das Spektrum der Kräutertherapie umfasst über 5'000 Kräuter. Seit mehr als 3'000 Jahren werden tausende von Rezepturen eingesetzt.

Die Zusammensetzung des einzelnen Rezepts wird individuell auf den einzelnen Patienten abgestimmt.